Ziele und Ausrichtung

BE N'ius enthält Beiträge aus der Berner Justiz: Nebst dem Kursprogramm der Weiterbildungskommission und wissenschaftlichen Artikeln, die vor allem, aber nicht nur aus den Weiterbildungsveranstaltungen hervorgehen, wird regelmässig über Neuigkeiten aus der Berner Justiz berichtet. 

Erscheinungsfrequenz

BE N'ius erscheint zweimal jährlich. 

Peer Review

Die in unserer Zeitschrift veröffentlichten Artikel durchlaufen ein Peer Review-Verfahren. Nach einer ersten Überprüfung durch die Redaktion wird jeder Beitrag von zwei Mitgliedern der Herausgeberschaft beurteilt.

Open Access Policy

BE N'ius ist ein Open-Access-Journal, d. h. alle Inhalte sind für den/die NutzerIn kostenlos verfügbar entsprechend der BOAI-Definition von Open Access. BenutzerInnen sind berechtigt, die Volltexte der Artikel zu lesen, herunterzuladen, zu kopieren und für rechtmässige Zwecke zu verwenden. Die vorherige Zustimmung der Herausgeberschaft oder des/der AutorIn müssen dafür nicht eingeholt werden.

Die Inhalte sind durch eine Creative Commons Namensnennung Lizenz (CC BY 4.0) geschützt (www.budapestopenaccessinitiative.org)

Publikationsethik

BE N'ius ist bestrebt, die hohe Qualität seiner Veröffentlichungen zu gewährleisten. Es hält sich an hohe Standards für ethisches Verhalten und erwartet, dass diese auch von allen an der Veröffentlichung beteiligten Parteien eingehalten werden. Dazu gehören der/die AutorIn, der/die ZeitschriftenredaktorIn, der/die GutachterIn sowie die Herausgeberschaft. BE N'ius folgt dabei den Richtlinien des Committee on Publication Ethics (COPE) zur Wahrung der wissenschaftlichen Integrität (https://publicationethics.org/oversight).

Autorenschaft

Texte müssen im Word-Format .docx bei der Redaktion eingereicht werden. Es gelten die Zitierregeln des Bundesgerichts. Die Rechte der Veröffentlichung verbleibt bei dem/der AutorIn. Der Prozess von der Einreichung bis zur Publikation dauert in aller Regel vier bis sechs Monate.

Redaktionsschluss

Redaktionsschluss ist am 15. Mai für die Sommer- und am 15. November für die Winterausgabe.

Plagiarismus

BE N'ius veröffentlicht nur Originalmaterial, das weder an anderer Stelle bereits veröffentlicht wurde noch geprüft wird. Liegt ein Plagiatsverdacht vor, so wird dieser geprüft; Plagiatsfälle werden sanktioniert.

Finanzierung 
BE N'ius wird von der Weiterbildungskommission der bernischen Justiz finanziert und erhebt von der Autorenschaft keine Publikationsgebühren. 

ISSN 2673-477X