The Art of Being Moved. Wie uns das zeitgenössische Theater in Bewegung versetzt

  • Sandra Umathum

Abstract

Das Gegenwartstheater verhandelt Geschichten, Themen oder Stoffe häufig nicht mehr (allein) auf der Bühne, sondern ermöglicht es den Besucher_innen, anders in diese einzutauchen – zum Beispiel, indem es sie einlädt, an einem Audio-Walk teilzunehmen oder sich in ins- tallativen Arrangements aufzuhalten und dort unter Umständen so- gar mit den Performer_innen zu interagieren. Ausgehend von einem historischen Exkurs fragt dieser Beitrag nach den Veränderungen, die das Gegenwartstheater auf diese Weise mit Blick auf künstlerische An- sprüche und zugleich Kunsterfahrungen in die Geschichte der beweg­ ten Besucher_innen einträgt.
Zitationsvorschlag
Umathum, S. (2015) „The Art of Being Moved. Wie uns das zeitgenössische Theater in Bewegung versetzt“, itw : im dialog, 10. doi: 10.16905/itwid.2015.7.