Missverstehen als produktive Kraft

  • Beate Hochholdinger-Reiterer
  • Géraldine Boesch

Abstract

Ein Gespräch mit Max-Philip Aschenbrenner (Asian Arts Theatre) und Ulf Otto (Universität Hildesheim)

Veröffentlicht
17-01-2017
Zitationsvorschlag
Hochholdinger-Reiterer, B. und Boesch, G. (2017) „Missverstehen als produktive Kraft“, itw : im dialog, 20. doi: 10.16905/itwid.2016.20.